StartLeistungenKompetenzenReferenzenKontaktImpressum

Gutachten

Die wenigsten Projekte laufen ohne Störungen so wie geplant. Änderungswünsche des Kunden, fehlende Genehmigungen, Planungsfehler, Verzögerungen von Projektbeteiligten, mangelnde Ressourcenverfügbarkeit führen zu Störungen im Projektablauf und so auch zu Verzögerungen von Vertragsterminen. Zum Ausgleich der Ansprüche sind die Ursachen und Verursacher zu dokumentieren und die zeitlichen Auswirkungen und finanziellen Folgen zu ermitteln. Wir übernehmen für Sie die terminliche Ermittlung und Darstellung des gestörten Projektablaufes und stellen bei Bedarf die Ergebnisse in einem gutachterlichen Schriftsatz zusammen.

Ermittlung und Darstellung von gestörten
Projektabläufen
Ausgehend von den vertraglichen Vereinbarungen zu den Terminen und der Vertragsterminpläne erstellen wir einen fortschreibungsfähigen Soll-Terminplan. Anhand der Störungen, z. B. verspätete Genehmigungen, Planbeistellungen, Bauherrenentscheidungen, Vorleistungen Dritter oder von Witterungseinflüssen u. a., und zusätzlichen Leistungen werden für jeden einzelnen Fall die zeitlichen Auswirkungen auf den Soll-Terminplan ermittelt. Darauf aufbauend erfolgt die Fortschreibung des Soll-Terminplanes. Im Ergebnis werden vertragliches Soll, störungsmodifziertes Soll und Ist gegenübergestellt. Auf dieser Grundlage wird der Gesamtbauzeitverlängerungsanspruch ermittelt.

Gutachten zu gestörten Projektabläufen Auf Basis der Ergebnisse zur Ermittlung und Darstellung des gestörten Bau-/Projektablaufes beschreiben wir die vertraglichen Grundlagen, Ursachen und Ergebnisse. Zusätzlich ermitteln wir die Mehrkosten, wie z. B. aus zusätzlichen Gemeinkosten, witterungsbedingten Mehraufwendungen, Allgemeinen Geschäftskosten, Produktivitätsminderung u. a. Alle Ergebnisse werden in einem gutachterlichen Schriftsatz, einschließlich aller Anlagen zusammengefasst.